Zypern-Reiseberichte
Image default
Angebote

Warum Kurzurlaub am Gardasee immer eine gute Idee ist

Warum Kurzurlaub am Gardasee immer eine gute Idee ist

Noch keine Idee, wie Sie Ihre Brückentage sinnvoll nutzen können? Wie wäre es mit einem spannenden Kurztrip an den Gardasee? Der größte See Italiens ist von Frühling bis Herbst immer eine gute Idee, um ein paar Tage auszuspannen, in der Natur unterwegs zu sein und La Dolce Vita von seinen schönsten Seiten zu erleben. Wir zeigen Ihnen die Vorzüge eines spontanen Urlaubs am Gardasee.

 

Anreise

Von München ist man in knapp 6 Stunden mit dem Auto am Gardasee. Wer eher aus dem Norden Deutschlands kommt, reist schneller mit dem Flugzeug. Etwas weniger als 2 Stunden dauert der Flug von Hamburg nach Mailand. Aber auch Venedig und Verona bieten sich als Flugziele an, um an den Gardasee zu reisen. Vom Flughafen geht es dann in der Regel mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder dem Mietwagen bis zum Gardasee. Tipp für eine Mini-Rundreise: Wenn Sie mit dem Auto unterwegs sind, können Sie den See in 3 bis 4 Stunden einmal komplett umfahren. Definitiv ein Erlebnis wert!

 

Unterkünfte

Die Auswahl an Unterkünften am Gardasee ist sehr hoch. Neben einfachen Hotels gibt es auch hochklassige Luxus-Resorts mit Wellnessprogramm vom Feinsten. Darüber hinaus können Sie auch in urige Pensionen und charmante Gasthäuser einkehren oder sich in einer der zahlreichen Ferienwohnungen oder Ferienhäuser einmieten. Wenn Sie den Gardasee im Sommer besuchen möchten, empfiehlt sich auch Vacansoleil Camping Gardasee. Unterwegs mit dem Wohnmobil können Sie so ganz nah am Ufer Ihr Zelt aufschlagen und genießen den Komfort weiterer Annehmlichkeiten wie Swimmingpools, Wasserrutschen oder einen Privatstrand.

 

Aktivitäten rund um den Gardasee

Rund um den Gardasee reiht sich ein schönes Städtchen an das nächste. Trotz des hohen touristischen Angebots und Aufkommens, liegt über alledem typisch italienisches Flair. Lassen Sie es sich daher nicht nehmen, die Umgebung des Sees aktiv zu erkunden und anschließend in einem der hervorragenden lokalen Restaurants regionale Speisen zu kosten. Entdecken Sie beispielsweise das Gelände um den rund 2.200 Meter hohen Monte Baldo. Besonders Aktivurlauber kommen hier auf ihre Kosten. So ist das Areal prädestiniert für Wanderungen, Radtouren, Kanufahren, Segeln oder Surfen. Wenn Ihnen die körperliche Ertüchtigung nicht zusagt, führt eine Seilbahn von Malcesine aus auf knapp 1.800 Meter Höhe. Von dort aus haben Sie einen prächtigen Ausblick auf den See sowie das hügelige Umland. Am Südufer des Gardasees finden Sie Peschiera del Garda. Die vollständig von Kanälen durchzogene Altstadt versprüht einen Hauch von Venedig. In aller Ruhe können Sie hier fußläufig unter anderem die Porta Verona oder die Porta Brescia entdecken. Im Gardaland nur wenige Kilometer weiter erwarten Sie Action und Familienspaß in Italiens größtem Freizeitpark.

https://www.vacansoleil.de/

Related Posts

Klimagerät kaufen?

Wie groß ist tiktok?

Grünes Gold verdampfen als neuer Hype